Malawi Freunde Rottenburg

Ein kleines Projekt mit großer Wirkung

Ein kleines Projekt mit großer Wirkung
Im Auftrag unseres Vereins und in Kooperation mit OneDollarGlasses hat Good Vision Glasses aus Lilongwe zwischem dem 25.1. und 5.2.2022 ein Augenscreening in unserer Village Clinic in Chilumba/ Mponela sowie in 11 Schulen, u.a. auch an der Tawuka Schule, durchgeführt. Die Aktion wurde von unserem Verein durch Spenden (2500 €) finanziert.

Bei 61 Personen wurde eine „Fehlsichtigkeit“ entdeckt, 45 hatten einen Grauen Star im Frühstadium, 14 Personen hatten eine Lichtempfindlichkeit (Photophobie). 11 Personen wurden wegen drohender Erblindung zur Behandlung ins Krankenhaus überwiesen.

Aufgrund eines heftigen Unwetters musste die Aktion abgebrochen werden und die restlichen registrierten Patienten sollen im Juni/Juli untersucht werden, dies zusammen mit einem Monitoring und einer Evaluation.

Insgesamt umfasst das Augenscreening rund 6400 Personen in Chilumba. Verteilt wurden 460 Brillen, darunter 151 für Schüler und 85 für Lehrer. Die Brillen für die Schüler wurden kostenfrei abgegeben, die Brillen für Erwachsene (6,50 €) hat unser Verein finanziert.


Danke nochmals an alle Spender!
Yewo Chomene!

 

Information zu OneDollarGlasses und Good Vision Glasses

Mehr als 950 Millionen Menschen bräuchten eine Brille, können sich aber keine leisten (Quelle: WHO). Der dadurch bedingte Einkommensverlust dieser Menschen liegt bei über 269 Mrd. US-Dollar pro Jahr. Das Ziel von OneDollarGlasses: augenoptische Grundversorgung für alle.

Martin Aufmuth hat die EinDollarBrille in der Werkstatt im Keller seines Hauses erfunden. Die EinDollarBrille besteht aus flexiblem Federstahldraht. Er ist sehr leicht und gleichzeitig extrem robust – also optimal geeignet für die oft rauen Umweltbedingungen in Entwicklungsländern. Die Materialkosten der ganzen Brille liegen bei rund einem US-Dollar. Die Brille wird auf einer einfachen Biegemaschine von den Menschen vor Ort hergestellt. Die vorgeschliffenen Kunststoffgläser sind bruch- und kratzfest. Das Basissortiment besteht aus verschiedenen Stärken von -10,0 bis +8,0 Dioptrien. Die Gläser können mit einem Handgriff in den Rahmen eingeklickt werden.

Informationen über die ganze Herstellung können Sie hier erhalten:
https://www.eindollarbrille.de/die-idee/

und über die Organisation in Malawi hier: https://www.goodvisionglasses.org/

Martin Aufmuth gründete im Jahr 2012 den EinDollarBrille e.V. Heute arbeiten über 280 Menschen ehrenamtlich in Deutschland, der Schweiz und den USA für die EinDollarBrille. In den derzeit zehn Projektländern  - u.a. in Malawi - konnten schon mehr als 200 Arbeitsplätze geschaffen werden. Der EinDollarBrille e.V. Deutschland finanziert Trainingskosten, Biegemaschinen und den Projektaufbau aus Spendengeldern. Ein Teil der Kosten trägt sich bereits aus dem Verkauf der Brillen.

Zusammen mit der Mutterorganisation EinDollarBrille Deutschland arbeiten die einzelnen Landesorganisationen unter dem gemeinsamen Dach „GoodVision“. Unser Ziel: Aufbau einer augenoptischen Grundversorgung für Menschen weltweit.

Die GoodVision Malawi hat inzwischen mehrere Läden in den größeren Städten Malawis. Eine Organisation oder Schule oder Kirchengemeinde kann aber auch ab einer Gruppengröße von mindestens 50 Personen eine mobile Einheit anfordern. Das Augenscreening und die Versorgung mit Brillen findet dann lokal statt. So war es auch bei unserem Projekt in Chilumba.

Wenn man auf ein Bild klickt, wird es vergrößert angezeigt! Außerdem erscheint eine Bildunterschrift.

Malawi Freunde Rottenburg e.V.
Winghofer Str. 53, 72108 Rottenburg

Unsere Konten:
DE47 6039 1310 0373 0410 04   VoBa Herrenberg-Rottenburg
DE69 6415 0020 0002 4969 42   KSK Tübingen

Copyright Malawi Freunde Rottenburg 2021
Impressum
Datenschutz